Achtung: Die Bilder zeigen anhand von einigen Beispielen die Verherrlichung des Krieges  durch die NS-Diktatur. Die  Hefte dürfen Jugendlichen nicht zugänglich gemacht werden. Für Forschungszwecke und geschichtliche Aufklärung jedoch sehr interessant. Warning: The images on the basis of some examples of the glorification of war by the Nazi dictatorship. The issues young people may not be made available. For research and historical enlightenment, however, very interesting.

                               Signal

                                  Eine deutsche Propagandazeitschrift  für das Ausland

Eine deutsche Propagandazeitschrift  für das Ausland

                                   

                          Signal - Eine deutsche Propagandazeitschrift  für das Ausland " Signal " erschien aller 2 Wochen , von 1940 bis 1945 ,

im Deutschen Verlag , Berlin

Einzelpreise : Belgien: 2 Fr. / Böhmen-Mähren: 2.50 Kr. / Bulgarien: 8 Lewa / Dänemark: 50 Øre / Finnland: 4.50 Mk. / Frankreich: 4 Fr. / Griechenland: 11 Drs. / Iran: 3 Rials / Italien: 2 Lire / Luxemburg: 25 Pf. / Niederlande: 20 Cents / Norwegen: 45 Øre / Portugal: 2,50 Esc. / Rumänien: 16 Lei / Schweden: 53 Öre / Schweiz: 45 Rappen / Slowakei: 2,50 Ks. / Spanien: 1,50 Pts. / Türkei: 12 Kurus / Ungarn: 36 Fillér
 

Format: 36 x 27 cm
 

Auflage: Ende 1940 = 1 Mill. , April 1942= 2 Mill.,

              Juni 1943 2,426 Mill.

Seiten : wechselhaft, meist 40 - aber auch 36 bis 72 Seiten

Inhalt: Propaganda , u. a. viele Farbfotos (auf 8 Seiten)

Heftfolge : 1940  17 Hefte

                 1941: 23 Hefte (im Dezember Doppelnummer)

                 1942: 23 Hefte (im Dezember Doppelnummer)

                 1943: 24 Hefte

                 1944: 19 Hefte

                 1945: 5 Hefte

Liste bezieht sich nur auf die deutschsprachige Ausgabe.

Hauptschriftleiter: Harald Lechenperg (1940-1941), Heinz Medefind (1941), Wilhelm Reetz (1942-1944) und Giselher Wirsing (1945)

Stellvertreter des Hauptschriftleiters: Hugo Mosslang (1941- ?)

Verlag und Druck: Deutscher Verlag, Berlin SW 68,

                              Kochstraße 22-26

" Signal " war eine Sonderausgabe der " Berliner Illustrirten Zeitung " und hatte einen für die damalige Zeit

hohen Anteil an Farbfotos ( 8 Seiten je Heft).

Die Zeitschrift wurde nur  im  Ausland vertrieben und konnte in Deutschland nicht gekauft werden.

Das Heft erschien in 25 Sprachen, u. a. auch in Deutsch. Es gab auch mehrsprachige Ausgaben.

" Signal " orientierte sich an der US amerikanischen Zeitschrift "Live", welche ähnlich gestaltet war.

Es gab auch Sonderhefte.

Signal war ein Produkt der deutschen Auslandspropaganda und deshalb zum Verkauf im Reichsgebiet nicht zugelassen.

Ausnahmen gab es in einigen deutschsprachigen Gebieten, die rechtlich zum Ausland gehörten, etwa in der Südsteiermark

(gemeint ist die heute zu Slowenien gehörige Untersteiermark).

Als Luxemburg dem Reich angegliedert wurde, musste dort der Verkauf von Signal eingestellt werden.

Sicherlich wurde Signal aber - wie auch im "Altreich" - an diverse Wehrmachtseinrichtungen in Österreich geliefert.

Es gab offenbar Dienststellen - womöglich die Wehrmachtpropagandaoffiziere -, denen für ihre Arbeit Hefte geliefert wurden.

Ostland - Ausgaben:
Von Signal gab es eine estnische und eine lettische, jedoch keine litauische Ausgabe. Diese beiden Sprachausgaben wurden erst Anfang 1945 geschaffen, wodurch sich für mich einiges Rätselraten ob der Angedachten Leserschaft ergibt. Es wird wohl so gewesen sein, dass man die Hefte im Kurlandkessel vertrieben hat. Vielleicht wurden sie auch an estnische und lettische Freiwilligeneinheiten der Waffen-SS verteilt, oder an die Lager baltischer Flüchtlinge im Reichsgebiet. Die Auflagenzahlen waren jeweils gering (wenige zehntausend Exemplare). Inhaltlich handelt es sich um Übersetzungen der deutschen Ausgabe ohne ausgetauschte Artikel.                                       



Alle Fotos sind von Heft 13 / 1941 (1. Juliheft).

Signal - Eine deutsche Propagandazeitschrift  für das Ausland

Signal - Eine deutsche Propagandazeitschrift  für das Ausland

Signal - Eine deutsche Propagandazeitschrift  für das Ausland

Signal - Eine deutsche Propagandazeitschrift  für das Ausland

Info - Quellen:

Rutz, Rainer, Publikation " Signal: Eine deutsche Auslandsillustrierte als Propagandainstrument im zweiten Weltkrieg "

 

Anzeige: Suche " Signal " - Hefte (nur Originale)  zu kaufen.

Kontakt : Herr Claus    

Mobiltelefon: 0157 75270812

Postfach 900405, D - 06124 Halle / Saale, Germany

E-Mail  puj.claus@gmx.de

 

 

Suche  ständig Hefte , Zeitungen  und Zeitschriften ( bis 1945 ) zu kaufen. Bitte alles anbieten.

(Einige wichtige Infos zum Ankauf hier, bitte klicken).

 

Letzte Aktualisierung am 5.2.2018

     zur Startseite "Zeitschriften für die Hitlerjugend"   Propagandazeitschriften bis 1945zur Startseite "Propagandazeitschriften vor 1945"