Arbeiter - Illustrierte - Zeitung ( AIZ )

                                                           Kommunistische Propagandazeitschrift

                                                                                                              

Arbeiter - Illustrierte - Zeitung ( AIZ )

  Oben: Titelseite von Nr. 22, 10.Jg ( 1931)

" Arbeiter - Illustrierte - Zeitung " erschien vom 30.11.1924  bis

Januar 1933 im Neuer Deutscher Verlag, Berlin.

Einzelpreis : 20 Pf,1.60 Kc, 30 Gr., 30 Schweizer Rappen

Format: 28,0 x 38,0 cm

Seiten : 24

Redakteur für Deutschland: Hermann Leupold, Berlin (bis1933)

Redakteur für Österreich: Hilde Wertheim, Wien (bis 1933)

Redakteur für Schweiz: Hans Bickel, Zürich,

                                          ab 1932 Adolf Gnirs, Basel

Verwaltung: Josef Wildner, Reichenberg CSR

Anzeigenverwaltung : F. Grosch, später A. Piepenstock

Autoren : verschiedene

Zeichner: verschiedene

Druck: Kupfertiefdruck Carl Sabo, Berlin

Inhalt:  Illustrierte Zeitschrift mit u.a. kommunistischer Propaganda

Heftfolge: jährlich Nr. 1 bis 52

Erscheinungsweise : wöchentlich

Auflage: Hoch, Ende 1932 über 500.000

Hinweis: Ursprünglich wurde diese Zeitschrift unter dem Namen " Sowjetrussland in Wort und Bild " seit 1921 herausgegeben.

Ab 1922 Umbenennung in " Sichel und Hammer ", ab November 1924 dann " AIZ ".

1933 von den Nazis verboten und wurde deswegen  dann  in Prag unter dem Namen " Das illustrierte Volksblatt " ( ab 1935 unter " Volksillustrierte" ) in geringer Auflage noch bis 1938 weitergeführt und auf  teilweise abenteuerlichen Wegen über die Grenze nach Deutschland geschmuggelt.

 

In jedem Hefte gab es auch eine Seite für Kinder : " Kinder AIZ ", hier mit dem  Comic " Kater Felix begeht einen peinlichen Irrtum "

          Kinder-AIZ

 

Werbung in der AIZ     Werbung für Urlaub in Russland

                                                                                                                             

 

Russische Jungpioniere Das schmeckt ! Sowjetrussische Jungpioniere beim Frühstück.
 
Der Herausgeber sympathisierte  mit der KPD - die Zeitschrift war jedoch kein Organ der KPD.

 

Nachdem die Zeitschrift ab 1938 nicht mehr in Prag herausgegeben werden konnte, wurde der Verlag + Druckerei wieder

nach Moskau verlegt .

Von der letzten Ausgabe sind  nur zwei Exemplare weltweit bekannt. Eins in Moskau und 1 Exemplar in den USA.

                                                                                                                                    (Info Herr W. Knüppel am 28.2.2012, Vielen Dank)

Arbeiter - Illustrierte - Zeitung ( AIZ )

Arbeiter - Illustrierte - Zeitung ( AIZ )

Arbeiter - Illustrierte - Zeitung ( AIZ )

Arbeiter - Illustrierte - Zeitung ( AIZ )

Arbeiter - Illustrierte - Zeitung ( AIZ )

Arbeiter - Illustrierte - Zeitung ( AIZ )

Arbeiter - Illustrierte - Zeitung ( AIZ )

Arbeiter - Illustrierte - Zeitung ( AIZ )

Arbeiter - Illustrierte - Zeitung ( AIZ )

Arbeiter - Illustrierte - Zeitung ( AIZ )

Arbeiter - Illustrierte - Zeitung ( AIZ )

Arbeiter - Illustrierte - Zeitung ( AIZ )

Arbeiter - Illustrierte - Zeitung ( AIZ )

Arbeiter - Illustrierte - Zeitung ( AIZ )

Arbeiter - Illustrierte - Zeitung ( AIZ )

Halbjahresband 1930, gebunden

Jahrgang Arbeiter - Illustrierte - Zeitung ( AIZ )

Weiterführende Links : http://de.wikipedia.org/wiki/Kommunistische_Partei_Deutschlands

Anzeige: Suche folgende Hefte zu kaufen, oder ähnlichen Hefte :

- " Sichel und Hammer "

- " Not und Brot "

- " Arbeiter - Illustrierte - Zeitung " ( AIZ )

„ Der Rote Knüppel “ ( 20 - er Jahre)

„ Der Knüppel “ ( 20 - er Jahre)

" Der  Rote Stern "

- alle Zeitungen der KPD (vor 1945)

- " Illustrierte Arbeiter - Zeitung "

- Zeitungen des " Roter Frontkämpferbund " ( RFB )

-" Lachen Links "

- kommunistische oder antifaschistische Original - Flugblätter gesucht

(Einige wichtige Infos zum Ankauf hier, bitte klicken).

Kontakt : Herr Claus    

Mobiltelefon: 0157 75270812

Postfach 900405, D - 06124 Halle / Saale, Germany

E-Mail  puj.claus@gmx.de

 

 

Suche auch  Hefte , Zeitungen  und Zeitschriften ( bis 1945 ) zu kaufen. Bitte alles anbieten, wenn guter Zustand.

 

Letzte Aktualisierung am   29.1.2018

 

zur Startseite "Zeitschriften für die Hitlerjugend"   Propagandazeitschriften bis 1945zur Startseite "Propagandazeitschriften vor 1945"

  

Copyright 2014, Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung Text / Bilder ist nicht gestattet.