Aktuelles - Neue Erkenntnisse über Propaganda vor 1945

 

Neu, jetzt auch bei Twitter: https://twitter.com/jugendvor1945

Dort stelle ich neue Webseiten vor und man könnte auch etwas kommunizieren, wer Lust hat.

 

Neu hinzugefügt am 1.11.2021:

Die DAF-Schulung

 

Beilagen in der "Luftflotte Süd"

Wie Herr Thorsten Moeck berichtet, war in der  "Luftflotte Süd" regelmäßig ein Pin-up-Foto enthalten, siehe Foto unten.

Diese Beilage fehlt aber meistens, da es die Soldaten aufgehängt haben. Aus demselben Grund fehlt gelegentlich die letzte

Seite bei Signal.

 

Pin up-Foto inder "Luftflotte Süd" 1944

Luftflotte Süd 1944Luftflotte Süd, 9.Juli1944, 34.Folge

Ergänzungen zu "Westfront-Illustrierte"

Ostfront-Illustrierte und Westfront-Illustrierte sind übrigens dieselbe Zeitschrift. Die letzten beiden Ausgaben hießen Ostfront-Illustrierte.
Mehr gab es nicht, da die herausgebende Armee mit Kriegführen beschäftigt war.
 
Für Weihnachten 42 hat die W.I. noch eine Bildmappe gemacht, die aber nicht zur Verteilung kam, da die Armee in Stalingrad untergegangen ist.
Die beiden Ostfront Ausgaben sind natürlich viel seltener, da es weniger davon gibt.
Aus dem besetzten Frankreich war es eben leichter eine Zeitung nach Hause zu bringen, als sie im ständigen Bewegungskrieg im Osten aufzuheben und Heim zu schaffen. 

Noch die Info, dass der Herausgeber die 6.Armee war. Daher auch das Ende aller Publikationen der W.I. Reihe mit dem Untergang des Stalingrader Kessels.                                                                                                  Infos Th.Moeck, 21.10.21, vielen Dank

 

 

So, jetzt geht es wieder vorwärts mit dieser Webseite: Meine Recherche zum Thema geschichtliche Aufklärung über die (schlimme) Propaganda im Nationalsozialismus wird fortgesetzt. Im Prinzip hatte ich ja vor 2 Jahren mehr oder weniger aufgehört und mich anderen Dingen gewidmet.  Heute entstanden gleich 2 neue Webseiten: Akademischer-Beobachter und Westküsten-Beobachter   21.10.2021

 

So, die Reaktivierung der Webseite ist jetzt abgeschlossen und es dürfte jetzt auch wieder alles so nach und nach bei Google gefunden werden.                                                             29.9.2021

 

Eben die neue "Periodica End-Liste" von Jeff Hanson erhalten, letzter Update vom August 2019:

http://propagandahefte.bplaced.net/verzeichnisnsperiodika.htm                                                                                                       5.10.2019

 

Post manchmal wie "Die Axt im Walde" tätig !

Eine böse Überraschung erlebte ein Hobbyfreund aus Sachsen-Anhalt vor kurzem: Ein bestelltes seltenes Heft / Zeitung wurde vom Briefzusteller dermaßen in den Briefkasten gequetscht, dass es beschädigt wurde. Seht ihr unten auf den Fotos.

Über 70 Jahre sehr sorgfältig aufbewahrt - kaum der Post zur Beförderung anvertraut und schon kaputt. Sehr Schade wie doch manche Postbeamte ihrer Arbeit ausführen !

 

 

Bin wieder da !!! Die alte Arcor-Webseite war fast 1 Jahr abgeschaltet, war deswegen einiges an Arbeit zu erledigen. Arcor gibt es ja nicht mehr, deswegen sind leider auch alle Webseiten abgeschaltet worden.

Halle-Saale  am 29.1.2018

 

   Letztes erschienene Buch des 3. Reiches aufgespürt

 

Hobbyfreund T. Moeck hat offenbar das letzte im Dritten Reich erschienene Buch identifizieren und finden können. Es handelt sich um den "Kärntner Bauernkalender 1945", der im Mai 1945 herauskam und erstmals in der Kärntner Kleinen Zeitung vom 7.Mai 1945 erwähnt und besprochen wurde.
Am 8.Mai 45 sind die Engländer in Klagenfurt eingerückt und die Wehrmacht kapitulierte reichsweit, so dass danach kaum mehr die Möglichkeit späterer Veröffentlichungen bestanden haben kann.

                                                   Kärtner Bauernkalender 1945

                   Kleine Zeitung Kärnten

Anbei nun einige Bilder zum Kärntner Bauernkalender 1945 sowie der Zeitung vom 7.Mai 1945 mit Ankündigung und Besprechung des Buches.
Als Herausgeber ist als örtlicher Militärbefehlshaber des zu diesem Zeitpubkt als Frontbereich eingestuften Reichsgaus Kärnten der Oberste Kommissar in der Operationszone Adriatisches Küstenland genannt, ursprünglich in Triest ansässig, dessen Sitz durch den Kriegsverlauf über Laibach/Ljubljana nach Klagenfurt zurückgezogen worden war.
Das Buch hat 88 Seiten inkl. eines 24seitigen Kalendariums mit Portraits von Ritterkreuzträgern. Die folgenden Berichte sind politisch-militärischer, kultureller und landwirtschaftlicher Art.
Da Klagenfurt beim Erscheinen des Buches bereits zur "Offenen Stadt" erklärt worden war und britische Truppen am 8.Mai 1945 einmarschierten, ist diese späte Veröffentlichung durchaus bemerkenswert.
Die Wehrmacht kapitulierte am 8.Mai 1945 und man kann daher mit einiger Berechtigung davon ausgehen, daß es sich um das letzte im Dritten Reich veröffentlichte Buch handelt.
Symptomatisch für den späten Zeitpunkt des Erscheinens ist das Foto auf Seite 30 zum Hitler-Attentat vom 20.Juli 1944. Am 7.Mai 1945 waren fast alle gezeigten Persönlichkeiten entweder bereits tot (Hitler, Mussolini, Bormann, Fegelein) oder in alliierter Gefangenschaft (Göring, Loerzer). Einzig Dönitz war als nunmehriger Reichskanzler und Hitler Nachfolger noch nicht seiner Funktionen beraubt.

Kärtner Bauernkalender 1945

Kärtner Bauernkalender 1945

 

Kärtner Bauernkalender 1945

Alle Infos und Fotos : Thorsten Moeck , Vielen Dank.

 

Anzeige: Suche Zeitschriften  vor 1945 in gutem Zustand  zu kaufen.

(Einige Infos zum Ankauf hier, bitte klicken).

Kontakt : Herr Claus    

Mobiltelefon: 0157 75270812

Postfach 900405, D - 06124 Halle / Saale, Germany

E-Mail  puj.claus@gmx.de

 

 

Letzte Aktualisierung am 5.12.2018

  

 

zur Startseite "Zeitschriften für die Hitlerjugend"   Propagandazeitschriften bis 1945zur Startseite "Propagandazeitschriften vor 1945"

  

Copyright 2014-2018, Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung Text / Bilder ist nicht gestattet.